Einladung zur BUGA-Infofahrt an die Bürgermeister und Ratsmitglieder

Sharepic_Einladung Infofahrt BUGA 

An die
Bürgermeisterinnen, Bürgermeister, Landräte, Ratsmitglieder
im Welterbe Oberes Mittelrheintal

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Welterbe-Region am Mittelrhein denkt über eine BUGA 2031 nach. Den Verantwortlichen in den rund 50 Städten und Dörfern im Welterbe Oberes Mittelrheintal bieten wir daher einen exklusiven Blick „hinter die Kulissen“ eines solchen Groß-Projektes.

In der Stadt Heilbronn wird momentan die nächste BUGA für das Jahr 2019 vorbereitet: Hanspeter Faas, der Geschäftsführer der Koblenzer BUGA, erläutert den Verantwortlichen der Welterbe-Kommunen die Planungen und führt über Baustellen in der Neckarstadt Heilbronn. Sie, als Bürgermeister, Landrat oder Ratsmitglied, werden im Herbst 2017 über eine Bewerbung entscheiden müssen.

Die Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz und der BUGA 2031-Freundeskreis laden die Bürgermeisterinnen, Bürgermeister und Ratsmitglieder der Welterbe-Kommunen und alle Mitglieder des BUGA2031-Freundeskreises ein zur

Info-Fahrt zur Baustelle BUGA Heilbronn

am Freitag, 21. Juli 2017

Abfahrt um 7.45 Uhr in St. Goar am „Busparkplatz B9“ (am Feuerwehrgebäude)

Die Teilnahme ist kostenfrei. Sie können sich per Mail bis spätestens 28. Juni bei Frau Scheer, Geschäftsführerin der BUGA-Freunde, anmelden unter info@bugafreunde2031.de

Für alle Bürgerinnen und Bürger, die gerne mitfahren möchten, gibt es einen Weg: Melden Sie sich bei Frau Scheer und werden Sie jetzt Mitglied im BUGA-Freundeskreis. Fahren Sie mit.

170513_BUGA-2019-Gelaendeplan

Geländeplan der BUGA 2019 Heilbronn – Quelle: http://www.buga2019.de

BUGA-Experten „Tourismus“ tagen in Lorch

xxxxRund 3 Millionen Menschen besuchen jährlich das Mittelrheintal zwischen Bingen und Koblenz. Die meisten kommen aus Deutschland, Niederlande, Belgien und Großbritannien. Beim 2. BUGA-Expertengespräch in Lorch geht es am 7. Juni 2017 um den Tourismus in der Welterberegion, um die großen Trends im europäischen und im globalen Tourismus:

  • Was kann die BUGA 2031 zu einem attraktiven Tourismusangebot beitragen?
  • Wer kommt heute zu uns?
  • Wer kommt zukünftig als Gast an den Rhein?
  • Was erwarten Gäste?
  • Was muss in der Region geboten werden?
  • Wer will Gastgeber werden?
  • Welche Unterstützung brauchen die Gastgeber?
  • Wie verdienen auch die Kommunen am Tourismus?
  • Welche Events machen die Region attraktiv?

Die Ergebnisse werden Teil der Machbarkeitsstudie.

Foto: Herbert Piel

BUGA Sommer-Tour mit Sarah Hulten

BUGA_Hulten_Auto

Sarah Hulten tourt ab Pfingstdienstag, 6. Juni, durch die Dörfer und Städte im Welterbe Oberes Mittelrheintal. Sie wirbt bei Tourist-Informationen, auf Wochenmärkten und bei Veranstaltungen für die BUGA-2031-Idee und steht Bürgern Rede und Antwort.

Die BUGA Sommer-Tour folgt nach den bislang drei öffentlichen Bürger-Workshops und parallel zu den laufenden Expertengespräche.

csm_heimatfest_090_a7a3af9985

LV Berlin – Heimatfest Rheinland-Pfalz. In diesem Jahr mit BUGA2031-Werbung

Im Juni besucht Sarah Hulten zunächst die lokalen Tourist-Informationen und Jugendherbergen und wirbt auch beim rheinland-pfälzischen HEIMAT-Fest in Berlin für die „Welterbe-BUGA“. Mit in Berlin ist auch die EA-Mitarbeiterin Esther Krämer, die die BUGA-Sommertour an vielen Wochenenden unterstützen wird.

 

Die öffentlichen Termine der BUGA Sommer-Tour werden wöchentlich in den Lokalausgaben „Lahn“ und „Hunsrück“ der Rhein-Zeitung (Print) mitgeteilt.

Für Terminvorschläge, z.B. für öffentliche Dorfveranstaltungen, ist Sarah Hulten unter hulten(at)ea.rlp.de zu erreichen.

Liebe Bürgermeister, hoch mit den BUGA-Fahnen!

20170422_100916Unsere Kollegin hat sich im Welterbetal umschaut und es war recht traurig: statt der hellblauen BUGA-Fahnen weht mal dies, mal das oder auch mal nix. Hier ein gutes Vorbild an der Rheinfelshalle in St. Goar

 

Liebe Bürgermeisterinnen, Bürgermeister, Fahnenbeauftragte, Touristiker, Verwaltungleiter!

2016 hat es mit dem Flaggen in den Orten gut geklappt. In Koblenz wehten sie auf der Pfafendorfer Brücke, in Kestert war das Rheinufer BUGA-blau und in vielen Orten war wenigstens 1xBUGA-blau zu sehen.

Vor Pfingsten wäre es jetzt an der Zeit, die BUGA-Fahnen zu hissen.

Für Gemeinden, die noch Fahnen benötigen: die gibt es bei der Entwicklungsagentur unter <hulten(at)ea.rlp.de> (bitte Namen, Gemeinde, Telefonnummer, Anzahl angeben)

Wir haben immer wieder Anfragen von Privatpersonen, die sich eine Fahne gerne in den Garten stellen möchten: Sorry: an Privatpersonen und Unternehmen können wir die Fahnen leider nicht abgeben.

Unser Foto-Projekt mit Herbert Piel

20170524_Rheingeblaettert_Piel (1)

Während die einen die BUGA-Bewerbung und die Zukunft planen, gibt es den anderen, der alles festhält, was in der Gegenwart ist: der Fotograf Herbert Piel dokumentiert über 2 Jahre im Auftrag der Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz das Welterbe Mittelrheintal. Seine Fotos sollen später die Veränderungen zeigen und Vergleiche zwischen „Heute – 2031“ und „Gestern – 2017“ ermöglichen.

In der Mittelrhein-Zeitschrift „Rheingeblätter“ hat er erste Fotos veröffentlicht. Die Zeitung als PDF gibt es hier.